OUTDOOR

Par Länge Höhenunterschied
4 65,3 m +2 m
Gesamt  Schläge Hole in One Over Ten
6156 7 59
Schnitt 46. Open Gesamtschnitt Schnitt letzte 5 Open Schnitt letzten 10 Open
4,273 5,005 5,131 5,241

Charakteristik

Beim Outdoor sind für ein gutes Ergebnis zwei Faktoren wichtig: Kraft und Genauigkeit. Es ist das längste Par 4 der Montana Open und der Statistik nach auch eines der Schwierigen. Die Schwierigkeit besteht darin durch das Outtor zu kommen. Ein Tor das schon vielen zum Verhängnis wurde. Ebenfalls kann es passieren mit einem leichten Rechtsdrall in den Bach zu gelangen, aus dem man im Winter besser und im Sommer fast überhaupt nicht mehr raus kommt. Das Gelände ist zum Green leicht abschüssig, aber bei hohem Gras rollt der Ball nicht und bleibt bei flachen Schlägen sofort liegen. Ein guter Schlag ist hoch und weit. Ebenfalls zu beachten ist die Brombeere links des Tores. Trifft man den Abschlag, kann man aber auch durch das Outtor direkt ein hole in one schaffen. Outdoor ist ein typisches Linksfüßerloch.

Ergebnisse der einzelnen Spieler am Outdoor nach der 46. im Vergleich zur 43. Open

Piiiit macht zwei Plätze gut und wirft Albatros vom Podest runter. Thorstinho behält aber seinen ersten Platz noch mit respektablen Vorsprung. Die beiden Vorletzten, Sixer und Stefano, vergrößern ihren Rückstand kontinuierlich. Sixer rückt sogar näher an den letzten Platz heran. Mit zwei Birdys und einem Eagle kommt Öhrich langsam aus dem roten Bereich heraus und rückt näher an das Mittelfeld. Danyboy und Dr. Popster spielten ebenfalls ein Eagle. Auch am Outdoor wurde bei den letzten 3 Open kein over ten gespielt. Respekt an alle.

Ergebnisse der einzelnen Spieler am Outdoor nach der 42. im Vergleich zur 38. Open

Bei den letzten 4 Open wurde kein Eagle, geschweige den ein hole in one gespielt. Lediglich 5 Birdies und 41 mal Par waren die Ausbeute. Bis auf wenige, haben sich alle in ihrem Gesamt Schnitt schlechter gestellt als in den Jahren zuvor. Furzer hat mit einer 22 den ersten Over Twenty auf dem Outdoor hingelegt und verschlechtert sich auch dementsprechend um einige Zehntel Punkte. 5 over ten im Gesamten bedeuten auch, das dies mit dem High Neun der am schwierigsten zu spielende Abschlag der letzten Open war. Lediglich Stefano und Sixer konnten sich wenn auch nur gering an das hintere Mittelfeld heran kämpfen. Albatros kämpft sich ohne dafür etwas zu machen auf den dritten Platz empor. Dr. Popster überholt Speedy und ist nur noch minimal vom grünen Bereich entfernt.