HOHLE GASSE

Par Länge Höhenunterschied
5 109,0 m + 10,2 m
Gesamt  Schläge Hole in One Over Ten
6835 0 71
Schnitt 46. Open Gesamtschnitt Schnitt letzte 5 Open Schnitt letzten 10 Open
4,182 5,557 5,495 5,699

Charakteristik

Durch die hohle Gasse musst du kommen. Dies ist das Motto bei dem Abschlag Nummer Fünf. Die längste Entfernung zum Loch bei diesem Turnier, freies Feld, dann durch das Outtor zum Green. Ein echtes Par Fünf. Oft landen die Bälle im Wald, woraus man Sie eigentlich nur wieder auf die Ideallinie zurückspielen kann, um dann in die Nähe des Tores zu gelangen. Verfängt man sich im Wald, erklingen oft billardähnliche Klänge, welche die Bäume von sich geben, wenn man versucht mit roher Gewalt in die Nähe des Loches zu kommen. Das Fairway ist mit seinem Gefälle schwierig einzuschätzen und auch in Richtung Edingen sind schon einige Bälle nach dem zweiten Schlag gerollt. Besonders im Winter ist diese Variante besonders beliebt und lässt die Anzahl der Schläge nach oben schnellen.

Ergebnisse der einzelnen Spieler an der Hohlen Gasse nach der 48. im Vergleich zur 46. Open

Ergebnisse der einzelnen Spieler an der Hohlen Gasse nach der 46. im Vergleich zur 43. Open

Danyboy verspielte mit einer 13 an der Hohlen Gasse in der ersten Runde der 44. Open schon frühzeitig den Podestplatz. Mit diesem Fehlschlag und einer zweiten Over Ten ist er der Verlierer dieses Abschlages. Öhrich spielt mit einer 12 die Dritte Over Ten. Somit überholt Speedy, der 5 Birdies und einem Albatros spielt, Öhrich und rückt Danyboy auf die Pelle. Piiiiit und Furzer spielen mit jeweils 3 unter par die selten gesehene 2 an diesem Abschlag. Mut wird machmal belohnt. Nicht immer, wie man an den Beinen der Spieler sehen kann. Die Brombeeren lassen grüßen.

Ergebnisse der einzelnen Spieler an der Hohlen Gasse nach der 42. im Vergleich zur 38. Open

Thorstinho spielt einen Double Eagle, erst der 18 bei insgesamt 1145 gespielten Runden, ein Eagle, zwei Birdies und zweimal Par.Mit diesem Schnitt von 4,3 bei den letzten 4 Open verbessert er seinen ohnehin schon sehr guten Schnitt und festigt verdient seinen ersten Platz. 4 Plätze verloren hat dagegen Furzer. Auch an diesem Abschlag spiegelt sich seine schlechte Leistung bis zu diesem Sommer wieder. Im Sommer 2015 spielt er eine noch nie dagewesene 28 und verliert zurecht seinen zweiten Tabellenplatz. Dem noch nicht genug, haut Stefano in diesem Sommer noch eine 22 raus und verschlechtert sich um 5 Zehntel auf einen Schnitt von 7,6.